10. Emmendinger (Jubiläums-) Entenrennen 2017

Bitte beachten Sie: Start für das Jubiläumsrennen ist in diesem Jahr auf dem Brettenbach beim Gerätehaus der Freiw. Feuerwehr, Am Elzdamm 12, parallel zu deren "Tag der offenen Tür."


Lose fürs Entenrennen


Der Verkauf der Lose für das Entenrennen am 2. Juli beginnt am Sonntag, 30. April, um 13 Uhr am Lions-Verkaufsstand auf dem Marktplatz beim Radmarkt. Verkauft werden die Lose auch am Samstag, 6. Mai (Flohmarkt Landvogtei), Samstag, 13. und 27. Mai (Wochenmarkt), Freitag, 19. Mai (Einkaufsnacht), Freitag, 30. Juni (Stadtlauf) und am Renn-Sonntag, 2. Juli. Vorverkaufsstellen sind zudem das Modehaus Blum-Jundt und Volksbank am Marktplatz. Das Entenrennen läuft parallel zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr, der Reinerlös geht wieder an die Lebenshilfe. Das Jubiläumsprogramm beginnt um 13.30 Uhr, die Sponsorenenten starten um 14.45 Uhr und der Hauptlauf um 15 Uhr auf dem Brettenbach beim Feuerwehrgerätehaus.

Wenn Löwen auf die Ente kommen...

 

Als tierisches Vergnügen für den guten Zweck wird das Emmendinger Entenrennen vom Lions Club Emmendingen organisiert.

 

Die Emmendinger Löwen gehören zum weltweit tätigen Lions Club International, dessen Motto “We serve” die Zielsetzung des Club-Lebens vorgibt. Eigenes Engagement für das Wohlergehen der Gesellschaft steht dabei im Vordergrund. Außerdem setzen sich die Clubs für Kulturaustausch und Bildung ein. Der karitative Ansatz kommt sehr gut in der deutschen Langfassung des Namens LIONS zur Geltung:

 

Leben Ist Ohne Nächstenliebe Sinnlos

 

Auch der Emmendinger Lions Club hat sich schon häufig für die gute Sache im Allgemeinen und soziale Projekte im Besonderen engagiert. So unterstützte der tatkräftige Club bereits mehrmals den gemeinnützigen Verein Gesprächsraum Schule, der Schulsozialarbeit an Emmendinger Schulen mitfinanziert sowie die Lebenshilfe Emmendingen, um nur einige der jüngeren Projekte zu nennen.

 

Das Fundraising per Entenrennen hat sich mittlerweile etabliert und geht in diesem Jahr zum 10. Mal an den Start.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Ihr

Prof. Dr. Holger Reinecke

Präsident


Der Spendenzweck 2017

Der Reinerlös des Entenrennens ist für geistig behinderte Kinder in Emmendingen bestimmt. Die Spende fließt an den gemeinnützigen Verein Lebenshilfe Emmendingen e.V., der die Frühförderung und Betreuung von behinderten Kindern finanziert sowie die Beratung und Unterstützung für deren Eltern und Geschwisterkinder anbietet.

 

Empirische Studien und Erfahrungen aus der Praxis belegen die positiven Auswirkungen einer gemeinsamen Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern. Menschen mit Behinderung, die nicht ohne professionelle Hilfe leben können, brauchen die Begegnung und den unverkrampften Umgang mit Menschen ohne Behinderung.

 

Ein “normaler” Alltag im gewohnten sozialen Umfeld, das heißt in einem Kindergarten in der Nähe ihres Wohnorts, bietet behinderten Kindern Chance auf Entwicklung. Auch die nichtbehinderten Kinder profitieren davon.

 

Kinder mit ihren unterschiedlichen Stärken und Schwächen erfahren und lernen, diese zu akzeptieren. Im täglichen Miteinander üben die Mädchen und Jungen Hilfsbereitschaft, gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme. Das in seinen Funktionen beeinträchtigte Kind kann und soll lernen, sich selbst zu helfen.

 

Kinder sind die besten “Lehrer”

Gleichaltrige Kinder sind hierfür die besten Lehrer. Vor allem im sprachlichen, motorischen und sozialen Bereich lernen Kinder am besten von anderen Kindern. Nicht nur die behinderten Kinder profitieren davon. Auch die Kinder ohne Behinderungen erwerben frühzeitig wichtige soziale Kompetenzen. Das Verständnis für Anderssein und für ein verantwortungsvolles Miteinander werden so geweckt. Vorurteile können gar nicht erst entstehen. Wenn es um das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung geht, setzt die Integration im Kindergarten hoffnungsvolle Akzente für einen Weg zur Normalität in der Gesellschaft.

 

Zur Zeit gibt es in Emmendingen jedoch nur neun Förderplätze in Regelkindergärten. Zudem kann der einzige in Emmendingen bestehende Förderkindergarten, der ausschließlich entwicklungsverzögerte und behinderte Kinder aufnimmt, den vorhandenen Bedarf nicht decken.

 

Die Lebenshilfe Emmendingen benötigt daher dringend Spenden, um die bestehenden Förderangebote erhalten und weiter ausbauen zu können. Neben den Personalkosten für zusätzliche und besonders geschulte Erzieherinnen, die eine integrative Betreuung erfordert, bringt die Lebenshilfe Emmendingen die Kosten für eine Beratungsstelle und die praktische Unterstützung von Angehörigen behinderter Menschen im alltäglichen Leben auf.

 

Lebenshilfe brauchen auch die Angehörigen

So schult und vermittelt die Lebenshilfe Emmendingen Ehrenamtliche, die in den betreffenden Familien aushelfen, wenn ein Elternteil krank wird oder beide Eltern einmal gemeinsam einen freien Abend verbringen möchten. Weiterhin gibt es Freizeiten mit psychologischen Beratungsangeboten für Geschwisterkinder, die oft erheblich an der Behinderung ihres Brüderchens oder Schwesterchens mitleiden: Sei es aus Schuldgefühlen, dass sie nicht behindert sind oder an mangelnder Zuwendung ihrer Eltern, deren Aufmerksamkeit und Zeit ganz von der Pflege des behinderten Geschwisterkindes in Anspruch genommen wird. 


grusswort des Schirmherren

Liebe Besucherinnen und Besucher des Emmendinger Entenrennens,

 

bereits zum 10ten Mal findet in Emmendingen das Entenrennen statt, und damit eine weitere ebenso pfiffige wie sinnvolle Benefiz-Aktion des Lions Club Emmendingen. An dieser Stelle auch Glückwunsch zum Jubiläum.

Falls Sie es im vergangenen Jahr nicht schon getan haben, sollten Sie dieses Jahr unbedingt dabei sein, wenn die gelben Gummienten wieder um die Wette schwimmen. Kommen Sie zum Elzdamm und feuern Sie Ihre Rennente an.

 

Diese Veranstaltung ist auch in diesem Jahr sicherlich wieder ein großer Spaß, nicht nur für Kinder, sondern für Menschen jeglichen Alters - egal, ob mit oder ohne Familie.

 

Zudem bewirken Sie mit dieser Aktion etwas Gutes: Der Reinerlös des Rennens kommt auch in diesem Jahr wieder den von der Lebenshilfe Emmendingen e. V. betreuten Kindern zugute.

 

Ich danke dem Lions Club Emmendingen, der dieses Entenrennen veranstaltet, für sein Engagement und habe gerne die Schirmherrschaft übernommen.

 

Allen Entenpaten, Sponsoren und Helfern wünsche ich ein spannendes Emmendinger Entenrennen.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Stefan Schlatterer

Oberbürgermeister der

Kreisstadt Emmendingen